Literatur im Kontext Fallarchiv

Im Kontext des Fallarchivs sind bisher folgende Aufsätze erschienen. Dabei handelt es sich nicht immer um Aufsätze, die die Arbeit mit dem Online-Fallarchiv dokumentieren sondern im Kontext von Projekten entstanden sind, die Bezüge zum Online-Fallarchiv aufweisen.

Alexi, S., Heinzel, F. & Marini, U. (2014). Papierfall oder Realfall? Zwei Konzepte der Hochschulbildung im Vergleich. In I. Pieper, P. Frei, K. Hauenschild & B. Schmidt-Thieme (Hrsg.), Was der Fall ist. Beiträge zur Fallarbeit in Bildungsforschung, Lehramtsstudium, Beruf und Ausbildung. Wiesbaden: Springer VS, S. 227-241.

Heinzel, F. (2003). Zur Funktion von Fallstudien für didaktische Initiativen im Unterricht. In E. Brinkmann, N. Kruse & C. Osburg (Hrsg.), Kinder schreiben und lesen. Beobachten – Verstehen – Lehren. Freiburg i. Breisgau. S. 19-35.

Heinzel, F. (2006). Lernen am schulischen Fall. Wenn Unterricht zum kommunizierbaren Geschehen wird. In P. Cloos & W. Thole (Hrsg.), Ethnografische Zugänge. Professions- und adressatenbezogene Forschung im Kontext von Pädagogik. Wiesbaden, S. 35-47.

Heinzel, F. (2007). Fallarbeit und Fallstudien in der Lehrerausbildung. In A. Garlichs, F. Heinzel & S. Pietsch (Hrsg.), Lernbegleitung und Patenschaften. Reflexive Fallarbeit in der universitären Lehrerausbildung. Bad Heilbrunn, S. 146-157.

Heinzel, F. (2020). Falldarstellungen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In Cramer, C., König, J., Rothland, M. & Blömeke, S. (Hrsg.), Handbuch Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 700-705.

Heinzel, F. (2021). Der Fall aus der Perspektive von Schulpädagogik und Lehrer*innenbildung: Ein Ordnungsversuch. In Wittek, D., Rabe, T. & Ritter, M. (Hrsg.), Kasuistik in Forschung und Lehre. Erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Ordnungsversuche. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 41-64.

Heinzel, F. & Krasemann, B. (2015). Lehrerbildung mit dem Online-Fallarchiv Schulpädagogik. In Wildt, J. (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre. Berlin: Raabe Verlag, S. 43-69.

Heinzel, F. & Krasemann, B. (2019). Fallarbeit im Praxissemester – Bewährung und Reibungslosigkeit als Richtschnur der Reflexion. In Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (ZISU), 8, S. 67–80.

Heinzel, F. & Krasemann, B. (2020). (K)ein „normales“ Diktat? – Konzepte und Herausforderungen einer kasuistischen Lehrveranstaltung im Praxissemester. In Fabel-Lamla, M., Kunze, K., Moldenhauer, A. & Rabenstein, K. (Hrsg.), Kasuistik – Lehrer*innenbildung – Inklusion. Empirische und theoretische Verhältnisbestimmungen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 153-167.

Heinzel, F., Krasemann, B. & Sirtl, K. (2019). Studierende bei der Fallseminararbeit zwischen Kollaboration, Kooperation und distanziert-routinisierter Aufgabenbewältigung. In T. Tyagunova (Hrsg.), Studentische Praxis und universitäre Interaktionskultur – Perspektiven einer praxeologischen Bildungsforschung. (ZSB-Reihe: Studien zur Schul- und Bildungsforschung). Wiesbaden: VS-Verlag, S. 57-88.

Heinzel, F. & Marini, U. (2009). Forschendes Lernen mit dem Online-Fallarchiv Schulpädagogik an der Universität Kassel. In B. Roters, R. Schneider, B. Koch-Priewe, J. Thiele & J. Wildt (Hrsg.), Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik, Professionalisierung, Kompetenzentwicklung. Bad Heilbrunn, S. 126-141.

Krasemann, B. (2019). „Jetzt am Ende des Praxissemesters verfüge ich über mehr Autorität und habe kein Problem damit, ab und zu ein Machtwort auszusprechen.“ – Zur Involviertheit Studierender in Praxisphasen. In Košinár, J., Gröschner, A. & Weyland, U. (Hrsg.), Langzeitpraktika als Lernräume. Bielefeld: Waxmann, S. 71-85.

Krasemann, B. (2021). Zur Archivierung von Fällen. In Wittek, D., Rabe, T. & Ritter, M. (Hrsg.), Kasuistik in Forschung und Lehre. Erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Ordnungsversuche. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 245-258.

Parade, R., Sirtl, K. & Krasemann, B. (2020). Rekonstruktive Fallarbeit im Praxissemester zwischen Verweigerung des Arbeitsauftrages, Pragmatik und regelkonformer Bearbeitung – Überlegungen zum Studierendenhabitus. In Rheinländer, K. & Scholl, D. (Hrsg.), Verlängerte Praxisphasen in der universitären Lehrerbildung: Spannungsfelder zwischen Theorie, Praxis und der Bestimmung von Professionalisierung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 268-281.

Parade, R., Sirtl, K., Förster, M. & Viermann, M. (2022). Bewährung in Praxisphasen des Lehramtsstudiums – Zur Inszenierung gelingenden Unterrichts durch Ausschluss und Homogenisierung. In  Naumann, I. & Storck-Odabaşı, J. (Hrsg.) Teilhabe und Ausschluss von Kindern in der Gesellschaft – Perspektiven der Kindheitsforschung, Grundschulpädagogik und Lehrer:innenbildung. Weinheim u.a.: Beltz Juventa, S. 182-195.

Sirtl, K. (2021). Kollegiale Fallbesprechungen als Vorbereitung auf das Arbeiten in (professionellen) Teams? – Über die Implementierung „praxisnaher“ Beratungsmethoden in der Lehrer*innenbildung. In Böhme, N., Dreer, B., Heinecke, S., Mannhaupt, G. & Tänzer, S. (Hrsg.), Mythen, Widersprüche und Gewissheiten der Grundschulforschung – Eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme nach 100 Jahren Grundschule. Wiesbaden: Springer VS, S. 477-383.